Bahnhofstraße 1, 86925 Fuchstal-Leeder ・Email:  post@vgem-fuchstal.de ・Telefon: 08243 9699 0

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr und Montag 14:00 Uhr – 18:30 Uhr

Energiezukunft Fuchstal

Energiezukunft Fuchstal

Projekt Interkommunale Infrastrukturmaßnahme – Energiezukunft Fuchstal

 

Eigene Energieressourcen stärken durch Sektorenkopplung und Energiespeicher

Mit einem Wärmespeicher, einem Stromspeicher und einer Power-to-Heat-Anlage, die intelligent überschüssigen Strom in Wärme umwandelt, stellt sich die Gemeinde Fuchstal für die Zukunft auf. Dies ist ein weiterer großer Schritt in der Versorgung der Gemeinde mit eigenen Energiequellen und für den Klimaschutz

 

Projektbeschreibung

Photovoltaikanlagen, Wasserkraftwerk, moderner Bürger-Windenergiepark, Biogasanlage, innovatives Fernwärmenetz: Fuchstal ist bereits jetzt Vorreiter in Sachen Klimaschutz. Beste Voraussetzungen, um weiter voranzuschreiten. Zusammen mit dem Ingenieurbüro Sing und dem bifa Umweltinstitut startete die Gemeinde im Herbst 2018 ein einzigartiges Realisierungsprojekt. Mehrere Hebel werden darin koordiniert angesetzt: Biogasanlagen-Abwärme, die bei warmem Wetter nicht vollständig abgenommen werden kann, wird in einen zentralen Wärmespeicher geführt.

So steht sie in kalten Stunden und Tagen wieder für die Wärmeversorgung zur Verfügung. Ebenso kann überschüssiger Strom der Windenergieanlagen zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden oder einen Batteriespeicher beladen. Dieser bietet die Möglichkeit, Wärmepumpen in Gebäuden zu versorgen, die nicht in das Fernwärmenetz eingebunden sind. Der Betrieb aller Komponenten wird über intelligente Leittechnik aufeinander abgestimmt und wirtschaftlich optimiert. Ein direkter Vertrieb der Wärme und des Stroms, welche vor Ort regenerativ erzeugt werden, steigert die lokale Wertschöpfung. Demonstriert werden soll, wie ein sektorenübergreifendes Energiemanagement mit großem Nutzen für die Bürger umgesetzt werden kann. Der Projektansatz liefert in Summe einen hohen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz. Das dreijährige Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

Mit dem Projekt Energiezukunft Fuchstal zeigt eine kleine Gemeinde wie die zukünftige Energieversorgung funktionieren kann. Wider vieler politischer, gesetzlicher und gesellschaftlicher Hürden setzen sich die Projektverantwortlichen mit ihrer Idee durch. Ihre Vision: dieses Pilotprojekt soll zeigen, was heute schon möglich ist und Vorreiter für viele andere Kommunen sein.

Projekt-Initiator:

Gemeinde Fuchstal

Ort:

Fuchstal

Start:

2020-08-01

Förderung:

Gefördert
Scroll to Top